Einleitung | Jantzen | Hofmarken | Kb-Chronik | Adressbücher | Orte | Berufe | Quellen | Alph Register

Nachbarn und Hofbesitzer in
Groß und Klein Zünder vom 17. bis 20. Jahrhundert

Groß Zünder

               
GrZ 01 GrZ 02 GrZ 03 GrZ 04 GrZ 05 GrZ 06 GrZ 07 GrZ 08 GrZ 09 GrZ 10
GrZ 11 GrZ 12 GrZ 13 GrZ 14 GrZ 15 GrZ 16 GrZ 17 GrZ 18 GrZ 19 GrZ 20
GrZ 21 GrZ 22

GrZ 1648

GrZ And

GrZ Pfarrer

GrZ Lehrer

Klein Zünder

               
KlZ 01 KlZ 02 KlZ 03 KlZ 04 KlZ 05 KlZ 06 KlZ 07 KlZ 08 KlZ 09 KlZ 10
KlZ 11 KlZ 12 KlZ 13 KlZ 14 KlZ 15 KlZ 16 KlZ 17 KlZ 18 KlZ 19  
KlZ Hancke 1619

KlZ 1648

KlZ And

   

KlZ Lehrer

Klein Zünder Nr. 13

aktualisiert 10/2019
 

Hofmarke Eigentümer

Abkürzungen:

Hoferwerb durch

Name
- blau: Erbe /
- Kauf
- innerhalb der
- Familie
-
grün: Kauf
- rot: ungeklärt

Kirchenbuch (Kb)

* - Geburt / Taufe
Kb-Eintrag liegt vor

† - Tod
Kb-Eintrag liegt vor

∞ - Heirat
Kb-Eintrag liegt vor

ca. * / ∞ / †
Datum
errechnet / geschätzt

Orte
GrZ - Groß Zünder
KlZ - Klein Zünder

Währung
Rt - Reichstaler
Gr - Groschen
Pf - Pfennig

Sonstige:
Hfb: Hofbesitzer

Braune Schrift: Ergänzungen / Bemerkungen RMG

Unterstrichen = Link

 

Der Hof befindet sich in Klein Zünderfeld

Abgeleitet aus dem Kb

  • Hans Spankau (Spangkau, Spanke, Spanko, Spankof)
    Ob Hans Spankau den Hof bei der Heirat bereits besitzt oder er einheiratet ist nicht bestimmbar.

    * -, † 03.05.1654
    Eltern: Vermutlich Peter Spankof (Spankau) der Eltere, Nachbar in KlZ

    ∞ 08.06.1648 mit Catharina, Witwe von Bernd Krüger
    * -, † 31.03.1649

    1 Kind, davon >5 Jahre: 1
    1) Cathrina, * 18.03.1649

    ∞ 16.08.1651 mit Barbara Stahl
    * -, † -
    Eltern: eventuell Jacob Stahl, Nachbar Hof GrZ 04, & Anna (Pate von Jacob Spankau)

    1 Kind, davon >5 Jahre: 1
    1) Jacob, * 14.07.1652

Jantzen: Hofmarken 1665, Nr. 04, Marke 33

  • Cornelius Eichholtz (I) (Cornels, Eichholt) / Einheirat: Witwe
    * Wotzlaff 11.08.1626, † -
    Eltern: Hans Eichholtz, Kirchvater von Wotzlaff,
    † vor 1655

    ∞ 02.02.1655 mit Barbara Stahl, Witwe von Hans Spankau
    Sie wird bei den Geburten der Kinder teilweise Anna genannt.

    6 Kinder, davon >5 Jahre: 5
    1) Hans, * 06.01.1656,  † 04.05.1659
    2) Simon, * 18.06.1658
    3) Helena, * 16.09.1661, † 11.03.1674
    4) Johannes, * 09.09.1664
    4) Cornelius (II), * 14.07.1667
    5) Elisabeth, * 30.01.1670
    6) Barbara, * 05.04.1673
        ∞ 23.05.1723 mit Jacob Zonke, "bisheriger Dienstknecht, mit
        seiner eigenen Herrin ..."

    Lücke ....

Kb Chronik 1733 & Kb Register & Max Wessel

  • Salomon Mittag (I)
    hat 1 Hof mit 2 Hufen Land
    * Herzfeld 19.12.1697, † 10.10.1731
    Eltern: Michael Mittag (II), Nachbar in Herzfeld, geboren 1661 auf Hof KlZ 12, und Elisabeth Bolt, geboren auf Hof GrZ 08

    ∞ 27.04.1727 mit  Anna Kniewel (Kniefel)
    * 15.09.1709, † Käsemark 14.06.1753
    Eltern: Hans (Johann) Kniewel, Nachbar Hof KlZ 16, & Anna Bolhagen

    2 Kinder, davon >5 Jahre: 0
    1) Michael, * 11.04.1728, † 06.08.1730
    2) Salomon, * 30.11.1730, † 03.09.1733, im Mühlengraben
        ertrunken, beerdigt von seinem Stiefvater Bartel Wessel
     

  • Barthel Wessel (bei Wessel (1926) "Barthel Wessel der Ältere") / Einheirat: Witwe
    Nachbar in Klein Zünderfeld, Kirchenvorsteher
    * Sperlingsdorf, * 19.11.1702, † vor 1763 in ???
    Eltern: Johann Wessel (Hans), Nachbar in Sperlingsdorf, verstorben vor Geburt des Sohnes, & Anna Giesebrecht

    Kollekte 1743: "15) Barthel Wessel"
    Unterschrift bei Kollekten 1749 & 1750

    Wessel (1926) über Barthel Wessel den Älteren, p 67: "Er hatte am 30. Oktober 1732 die Witwe des Nachbars Salomon Mittag, Anna geb. Kniewel, geheiratet und war damit in den Besitz eines im Klein-Zünderschen Felde gelegenen Hofes von 2 Hufen gelangt. Sie war 1701 [* 15.09.1709] als Tochter des Nachbarn Hans Kniewel zu Kl. Zünder geboren und stand mit ihrem zweiten Manne im gleichen Lebensalter. Während ihre erste Ehe kinderlos gewesen zu sein scheint, [nicht korrekt, siehe oben] beschenkte sie Barthel Wessel bis zum Jahre 1748 mit 8 Kindern — 7 Töchter und 1 Sohn [nur 7 Kinder identifiziert] — die sämtlich in Kl. Zünder getauft sind." [ein 8. Kind wird 1753 in Käsemark geboren]

    ∞ 30.10.1732 mit Anna Kniewel, Witwe von Salomon Mittag
    * 15.09.1709, † Käsemark 14.06.1753

    8 Kinder, davon >5 Jahre: 4
    1) Susanna, * 11.08.1733
    2) Anna Maria , *12.02.1736, † 05.03.1742
    3) Anna Catharina, * 05.03.1739, † 05.03.1742
    4) Andreas, * 30.03.1741
        ∞ Wotzlaff 20.01.1760 mit Anna Röhm (???), Witwe von Peter
        Jantzen, Nachbar in Landau
    5) Christina, * 27.10.1743, † 22.11.1743
    6) Anna Elisabeth, * 14.02.1745
    7) Adelgunde, * 01.08.1748, † Wossitz 1750 (alph. Register)
    8) Adelgunde, * Käsemark 13.03.1753

    Max Wessel, p 68: "Nachdem Barthel Wessel der Ältere 17 Jahre in Kl. Zünder seinen Hof bewirtschaftet hatte, verkaufte er denselben am 22. März 1749 für 6000 fl. und erwarb am selben Tage den Hof des Nachbarn Johann Daniel Schulz zu Wossitz für 1400 fl."

    Jantzen unter VI. B. Kirchenvorsteher aus Klein-Zünder:
    "5. Barthel Wessel, senior, Nachbar in Klein-Zünderfeld, gewählt 1746, 31. Juli, dankte 1749, 19. April ab; zog nach Wossitz."

    Max Wessel schreibt des weiteren, dass Barthel Wessel den Wossitzer Hof aus finanziellen Gründen nach drei Jahren wieder abgeben muss und eine Mietsgerechtigkeit in Käsemark kauft, diese 1757 jedoch auch wieder verkauft. Über seinen weiteren Verbleib wäre nichts bekannt. "Für ihn wurde der Verkauf seines Hofes in Kl. Zünder, wo er Kirchenvorsteher war und in Ansehen lebte, verhängnisvoll."

    Lt. Max Wessel gibt Barthel Wessel nach dem Tod seiner Ehefrau Anna Kniewel († 14.06.1753) am 13.04.1754 den lebenden Kindern Susanna, Andreas, Anna Elisabeth und der in Käsemark geborenen Adelgunde Schicht und Teilung. Wie Max Wessel mehrfach an anderer Stelle ausführt erfolgt solch eine Schicht und Teilung üblicherweise, wenn der Lebenspartner / die Lebenspartnerin sich wieder verheiraten will. In diesem Fall geht Max Wessel darauf nicht ein.

    Am 30.04.1754, d.h., gut zwei Wochen nach der o.a. Schicht und Teilung, heiratet ein Barthel Wessel, Nachbar in Käsemark, eine Elisabeth Dirks (in Ladekopp: Dörcks). Es fehlt die Angabe ob dieser ein Gesell oder ein Witwer ist. Es bestehen jedoch wenig Zweifel, dass dieser Barthel Wessel identisch ist mit dem o.a. Barthel Wessel dem Älteren.

    Elisabeth Dirks / Dörcks ist ca. 1715 in Ladekopperfelde geboren als Tochter des Martin Dörcks, Mitnachbar auf dem Ladekopperfelde, † vor 1754.

    Am 03.03.1755 erfolgt in Käsemark die Geburt der Tochter Sara von Barthel Wessel und Elisabeth Dirks.

    Letztere stirbt am 30.03.1763 in Ladekopperfelde als verwitwete Wessel. Im Kirchspiel Ladekopp scheint das Ehepaar nach 1757 jedoch nicht gelebt zu haben.

    Die Tochter Sara Wessel heiratet am 02.11.1775 in Ladekopp Johann Heinrich Schöwe, Nachbar auf dem Palschauerfeld. Er ist der am 03.01.1740 in GrZ geborene Sohn des Lehrers und Organisten Johann Schöwe & Barbara Kohl.
    Siehe GrZ Lehrer.
     

  • Johann Bielfeld (I) / Kauf
    Dies ist der 2. Hof von Johann Bielfeld (I). Der 1. ist Hof GrZ 07.
     

  • Abraham Krüger
    Den Namen gibt es nicht im Kb.
     

  • Nicht in der Chronik aufgeführt. Dort besteht zwischen dem Namen Krüger und dem u.a. Jacob Jacobsen eine Lücke, als ob der Schreiber wußte, dass es da noch einen Nachbarn gab, er jedoch den Namen nicht wußte / eruierte.
    Abgeleitet aus Kb-Einträgen und der Landesaufnahme von 1793:
    Martin Kohland (Koland) / offensichtlich Kauf
    Nachbar in Kleinzünderfeld

    * vermutlich in Spangau, † -
    Eltern: Johann Kohland, königlicher Erbpächter in Spangau. Dieser heiratet am 11.05.1790 in Letzkau Dorothea Elisabeth Bieberstein, Schwester der Ehefrau seines Sohnes.

    ∞ 24.04.1792 mit Maria Elisabeth Bieberstein
    * Letzkau 30.07.1766
    Eltern: Jacob Bieberstein, Mitnachbar, Schulze & Kirchenvorsteher in Letzkau, & Maria Elisabeth Papenfuss


    2 Kinder, davon >5 Jahre: ?
    1) Johann, * 01.02.1793
    2) Anna Dorothea, * 24.01.1794
        Der Taufeintrag ist verwirrend: Zum einen wird als Mutter
    Dorothea Elisabeth
        angegeben - Name der Schwester von Maria Elisabeth, Irrtum des Predigers? -,
        zum anderen wird Martin Kohland als "gewesener Nachbar" bezeichnet. Einen
        entsprechenden Sterbeeintrag gibt es jedoch nicht. Auf jeden Fall gibt er
        1793/94 den Hof ab. Danach gibt es im Kb keine Kohland-Einträge mehr.

Preußische Landesaufnahme von 1793, KlZ:
11. Martin Kohlandt, Hubenwirt, 1 Feuerstelle
a) Personenstand: 1 Mann, 1 Weib, 1 Sohn, 2 Knechte,, 1 Magd, zusammen 6 Personen
b) Viehbestand: 9 Pferde, 3 Kühe, 2 Jungvieh, 9 Schweine
c) Landbesitz: 2 Hufen
d) Abgaben: 11. Rt Zins, 9 Rt Dienstgeld, 54 Gr Naturaliengeld

  • Jacob Jacobsen / offensichtlich Kauf ca. 1793/94
    ab 1771 Mitnachbar in Beiershorst, ab ca. 1794 in KlZ
    Lt. Heiratseintrag 1771 Witwer und gewesener Mitnachbar in Pasewark; im Kb Steegen findet sich bislang kein entsprechender Eintrag.
    * -, † -
    Eltern:

    Tiegenort 07.05.1771 mit Anna Maria NN, Witwe des am 09.07.1770 verstorbenen Jacob Behr, Mitnachbar in Beiershorst
    * ca. 1739, † Beiershorst 12.05.1778
    Eltern:

    4 Kinder, davon >5 Jahre: 3
    1) Anna Maria, * Beiershorst 09.02.1772
        ∞ Tiegenort 02.08.1795 mit Johann Schmidt
        Sohn des Johann Schmidt, Eigner in Ladekopp
        Der Vater Jacob Jacobsen wird als "ehemaliger Nachbar auf Beiershorst"
        bezeichnet
    2) Anna Elisabeth, * Beiershorst 28.07.1774, † Beiershorst 17.02.1778
    3) Regina Dorothea, * Beiershorst 13.08.1776,
        ∞ 02.02.1802 mit Peter Brenkel, Hof KlZ 09
    4) Catharina Florentina, * Beiershorst 03.05.1778

    Tiegenort 01.07.1779 mit Christina Esther Störmer
    * Brunau 11.05.1761, † 03.07.1799
    Eltern: Johann Gottlieb Störmer, Mitnachbar auf Brunau und
    Nehrung - Scharpauischer Waldreuter, & Maria Möller

    9 Kinder, davon >5 Jahre: 9
    1) Christina Esther, * Beiershorst 29.06.1780
        sie bekommt am 21.05.1801 in KlZ eine uneheliche totgeborene Tochter;
        Vater ist der Knecht Gottlieb Koycke
    2) Maria Concordia, * Beiershorst 29.09.1781
        ∞ 26.07.1803 mit Johann Jacob Pfeiler, Schullehrer in KlZ, - siehe KlZ-Lehrer
        Eltern: Johann Pfeiler, Einwohner in Lindenau, & Christina Telg
    3) Johann Gottlieb, * Beiershorst 05.03.1784 / Hoferbe
    4) Dorothea Elisabeth, * Beiershorst 29.05.1786
    5) Catharina Renata, Beiershorst 20.02.1788
    6) Cornelia, * Beiershorst 09.03.1789
    7) Adelgunde, * Beiershorst 17.06.1791, † 30.11.1798
    8) Jacob Friedrich, * 11.04.1795
    9) Cornelius, * 13.02.1799

    Jacob Jacobsen zieht um 1793/94 mit Ehefrau und 12 Kindern von Beiershorst nach KlZ und erwirbt diesen Hof. Ob dies eine wirtschaftliche Verbesserung bedeutet ist nicht erkennbar.
     

  • Feuerversicherung 1798 - nach Jantzen
    05. Jacob Jacobsen: Brandhuben 3; Landhuben 2; Brandvieh 15
     

  • Johann Gottlieb Jacobsen / Erbe: Sohn
    * Beiershorst 05.03.1784,
    Eltern: Jacob Jacobsen & Christina Esther Störmer

    ∞ 17.07.1806 mit Dorothea Schultz
    * Schmerblock 06.02.1786,
    Eltern: George Schulz, Nachbar in Schmerblock, 1806 in Ruhestand, & Catharina Elisabeth Dirksen

    1 Kind, davon >5 Jahre: 1 (?)
    1) Friedrich Wilhelm, * 29.05.1807

    Um 1808 verlassen Jacob Jacobsen und Johann Gottlieb Jacobsen und ihre unverheirateten Kinder sowie die verwitwete Tochter Maria Concordia Pfeiler KlZ - es finden sich bislang keine weiteren Kb-Einträge.

     

  • Joseph von Wasielewski (lt. Geburtseintrag des Sohnes)
    Jantzen: ... von Wadilewski (richtiger wohl von Wassielewski)
    Hofbesitzer
    katholisch
    * ca. 1786 in -, † -
    Eltern:

    ∞ - mit Christine Henriette Piwko
    * ca. 1789 in -, † -
    Eltern:

    2 Kinder, davon >5 Jahre: 2
    1) Gottliebe Henriette Josephine, * 11.06.1809
    2) Carl Heinrich, * 22.08.1811

    Bei den "Verluste(n) der Regimenter der Kgl. Preußischen Armee an Ost- und Westpreußen im Feldzuge von 1866", "Pommersches Feldartillerie-Regiment Nr. 2" ist an der letzten Stelle aufgeführt:
    Major und Kommand., WASIELEWSKY, von (Vorname fehlt), Geburtsort: Klein Zünder, Danzig, Todesdatum & Ort: -, Einheit: 3. Fuß-Abtlg, Bemerkungen: Verwundet Königgrätz
    Da es nur einen einzigen in KlZ geborenen von
    Wasielewski gibt handelt es sich um den oben aufgeführten Carl Heinrich von Wasielewski.
     

  • Johann Daniel Störmer / vermutlich Kauf
    1812 Einwohner, 1813 Nachbar auf der Störbuderkampe, 1817 Nachbar in KlZ, 1821 Pächter auf dem Nonnenhof, ab spätestens 1842 Eigner auf der Störbuderkampe
    * Junkeracker 13.04.1790, † nach 1844 und vor 04.1852 in ???
    Eltern: Michael Störmer, Mitnachbar 1790 auf dem Junkeracker, 1812 in Pasewark, & Regina Möller

    Steegen 24.03.1812 mit Philippina Florentina Sellke
    * Stutthof 08.05.1793, † Störbuderkampe 02.08.1869
    Eltern: Michael Sellke, Mitnachbar auf der Störbuderkampe, Kirchenvorsteher in Steegen, & Regina Concordia Elisabeth Prohl. Sie wohnen offensichtlich in Stutthof; bei allen Kindern ist dies als Geburtsort angegeben.

    6 Kinder, davon >5 Jahre: 6 (?)
    1) Regina Erdmuth, * Störbuderkampe 05.02.1813, †
     Stutthof 13.01.1864
        als verheiratete Görgens
    2) Carolina Renata, * Störbuderkampe 04.02.1815
    3) Maria Elisabeth, * 06.05.1817, † Störbuderkampe 06.06.1842
    4) Justina Wilhelmina, * Nonnenhof 02.01.1821
    5) Amalia Henriette, * Nonnenhof 06.02.1823, † Stutthöfer Kampen 24.02.1864
        als verheiratete Henning
    6) Johann Daniel, * 30.01.1825

    Wie einige andere auch versucht Johann Daniel Störmer in Erwartung eines wirtschaftlichen Aufschwungs nach den Kriegsjahren ab 1814 sich zu "verbessern" und erwirbt diesen Hof in KlZ. Da jedoch wirtschaftliche Depressionszeiten einsetzen muss er den Hof bald wieder abgeben.
    Ein Sterbeeintrag lässt sich bislang nicht finden.

Kb Chronik 1836 & Kb Register

  • Der Hof ist nicht mehr gelistet.

    Bei den Bemerkungen ???